Informationen zur Untersuchungshaft in der JVA Moabit

Besuch in der JVA Moabit

Untersuchungshaft Moabit

Untersuchungshaft Moabit

In der JVA Moabit in Berlin können Untersuchungsgefangene zweimal monatlich für eine Stunde besucht werden. Besuche sind nur möglich, wenn zuvor mit der Haftanstalt ein Besuchstermin gemacht wurde.

Besuchstermine können telefonisch Montag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Nummer 030 9014 5535 vereinbart werden. Weitere Besuchstermine können Sie dann im Anschluss an einen Besuch in der Haftanstalt vereinbaren.

Sofern für den Gefangenen verfahrenssichernde Anordnungen getroffen wurden, brauchen Besucher einen Sprechschein (auch Sprecher genannt), der von der Staatsanwaltschaft oder dem Gericht erteilt werden. Ein Sprechschein berechtigt zu einem Besuch des Gefangenen innerhalb von vier Wochen. Sollten Sie schon einen Strafverteidiger beauftragt haben, wird er Ihnen bei der Beantragung eines Sprechscheins helfen.

Besuchszeiten und Regeln für Besuche in der JVA Moabit

Die Einlasszeiten für Besuche in der JVA Moabit sind Montag 11:45 Uhr bis 18:45 Uhr (Sprechzeit bis 20.00 Uhr), Dienstag – Donnerstag 9:45 Uhr bis 16:45 Uhr (Sprechzeit bis 18:00 Uhr) und Freitag 7:45 Uhr bis 14:45 Uhr (Sprechzeit bis 16:00 Uhr). Samstag, Sonntag und an Feiertagen sind Besuche in der JVA Moabit nicht möglich.

Kommen Sie pünktlich zu dem vereinbarten Besuchstermin. Bei Verspätungen kann es Ihnen sonst passieren, dass Ihr Termin verfällt und Sie einen neuen vereinbaren müssen.

Es dürfen maximal drei Personen den Gefangenen gleichzeitig besuchen, die gegebenenfalls alle einen eigenen Sprechschein benötigen. Jeder Besucher der JVA Moabit muss sich ausweisen. Vergessen Sie deshalb keinesfalls Ihren Personalausweis oder Reisepass.

Persönliche Gegenstände (wie Handtaschen und Rucksäcke) müssen vor dem Betreten der JVA Moabit in einem Schließfach deponiert werden. Für die Benutzung der Schließfächer benötigen Sie eine 2 €-Münze als Schlüsselpfand.

Übergabe von Gegenständen

Die Übergabe von Gegenständen oder Bargeld (egal welcher Währung) an den Gefangenen ist verboten.

Es besteht allerdings die Möglichkeit, aus den in der JVA Moabit vorhandenen Automaten für höchstens 15 € Süßes, Getränke oder Zigaretten zu erwerben und dem Gefangenen übergeben zu lassen. Die Automaten akzeptieren keine Scheine, bringen Sie deshalb ausreichend Münzen mit.

Einkaufsmöglichkeit für den Gefangenen in der Untersuchungshaft

Jedem Untersuchungsgefangenen steht ein Hauskonto zur Verfügung. Mit dem Geld auf diesem Hauskonto kann der Gefangene Dinge des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Kosmetik oder Zigaretten sowie Zeitungen und Zeitschriften kaufen.

Einzahlungen auf das Hauskonto

Einzahlungen auf das Hauskonto können per Überweisung vorgenommen werden. Die Kontoverbindung lautet:

Empfänger: Zahlstelle der JVA Moabit
Postbank Berlin: Konto-Nr.: 7277 101, BLZ: 100 100 10
IBAN: DE81 1001 0010 0007 2771 01 BIC: PBNKDEFF

Als Verwendungszweck vermerken Sie den Namen und Vornamen und möglichst das Geburtsdatum des Inhaftierten. Zusätzlich können Sie auch die Buchnummer des Gefangenen verwenden.

Abgabe von Wäsche für Gefangene

Es besteht einmal pro Woche die Möglichkeit (höchstens dreimal im Monat), Kleidung mit einem Höchstgewicht von 5 kg in der Rathenower Straße 81 an der Pforte VII für den Gefangenen abzugeben.

Die dortige Abgabestelle hat folgende Öffnungszeiten:

Montag 11:15 Uhr – 18:15 Uhr, jeden zweiten Dienstag im Monat 11:15 Uhr – 16:15 Uhr
Dienstag und Mittwoch von 9:15 Uhr – 16:15 Uhr.

Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen ist die Abgabestelle geschlossen. Telefonisch erreichen Sie die Wäscheabgabestelle unter 030 9014 5517.

Der Gefangene selbst kann während der Besuchszeit Bekleidung zum Waschen oder Reinigen an den Besucher übergeben.